Termine und Events

Spiel, Sport, Spaß? Die Fußball-WM 2018 – eine unpolitische Spielwiese?

Spiel, Sport, Spaß? Die Fußball-WM 2018 - eine unpolitische Spielwiese?

Diskussion im Landesbüro MV der Friedrich-Ebert-Stiftung (Arsenalstraße 8, 4. OG, 19053 Schwerin) am Donnerstag, 14. Juni 2018, 19.00 Uhr

"Endlich wieder WM!", freut sich die eine. "Konjunktur für Korruption, Diskriminierung und Macht-missbrauch", sorgt sich der andere. Wir fragen nach: Werden Doping, Rassismus und Homophobie bei der Fußball-WM in Russland an der Tagesordnung sein, wie Kritiker befürchten, oder wird hier von einigen wenigen dramatisiert, das sportliche Großereignis mit Gesellschaftspolitik vermengt? Welche Rolle spielt dabei der Weltfußballverband Fifa? Und welchen Einfluss haben deutsche Funktionäre?

Es diskutieren Ronny Blaschke, Autor und Journalist, Jan Holze, Vorsitzender der Deutschen Sportjugend, und Dr. Dmitri Stratievski, stellv. Vorsitzender des Osteuropa-Zentrums Berlin e.V.
Dr. Juliane Sucker, Friedrich-Ebert-Stiftung, führt durch den Abend.

Für alle, die sich nicht nur für einen Blick hinter die Kulissen, sondern auch für das Spiel auf dem Platz interessieren: Ab 17.00 Uhr sehen wir uns gemeinsam das WM-Auftaktspiel Russland gegen Saudi-Arabien im "Bolero" (Mecklenburgstraße 2, 19053 Schwerin) an. Die Diskussionsveranstaltung findet unmittelbar im Anschluss bei der FES statt.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Eine Anmeldung erleichtert uns die Organisation: schwerin@fes.de

<
© 2019 powered by openeventnetwork | popula GmbH - Veranstaltungen kostenlos eintragen